Taxonomie

Die von der EU verabschiedete Taxonomie Verordnung zielt darauf ab, Investitionen in nachhaltigen Wirtschaftstätigkeiten zu fördern. In der Verordnung wurden Kriterien definiert, welche zur Einstufung der Nachhaltigkeit von bestimmten Wirtschaftstätigkeiten dienen, um den Grad der ökologischen Nachhaltigkeit einer Investition zu ermitteln. Eine Wirtschaftstätigkeit ist nachhaltig, wenn sie einen substanziellen Beitrag zur Verwirklichung eines bzw. mehrerer Umweltziele leistet, keine Beeinträchtigung für die Umweltziele darstellt, unter Einhaltung des Mindestschutzes ausgeübt wird und von der Kommission festgelegte technische Bewertungskriterien eingehalten werden.

Folgende Umweltziele werden berücksichtigt: Klimaschutz, Klimawandelanpassung, nachhaltige Nutzung und Schutz von Wasser- und Meeresressourcen, der Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft, die Vermeidung und Verminderung der Umweltverschmutzung und der Schutz und die Wiederherstellung der Biodiversität und der Ökosysteme.

https://www.bmk.gv.at/green-finance/finanzen/eu-strategie/eu-taxonomie-vo.html